Internet-Geschwindigkeit in Hagenbach

Hier darf über alles Mögliche diskutiert werden.
Buerger
HGB-Forum: Politik-Experte!
Beiträge: 173
Registriert: So 7. Nov 2010, 10:51

Re: Internet-Geschwindigkeit in Hagenbach

Beitrag von Buerger » So 12. Nov 2017, 11:52

Rheinpfalz vom 07.11.2017:
"Vertrag für schnelles Internet abgeschlossen
Hagenbach: Schweizer Firma soll Glasfaser verlegen"

Leider wird es wohl doch noch etwas länger dauern und anscheinend ist Hagenbach am Ende dieser Leitung:
"Am Donnerstag hat der Stadtrat nichtöffentlich beschlossen, den wegen offener Punkte noch nicht unterschriebenen Kooperationsvertrag mit dem Investor abzuschließen."..."Über Steinfeld, Bienwaldmühle und Scheibenhardt soll das Glasfasernetz der Schweizer irgendwann in Hagenbach ankommen."

Buerger
HGB-Forum: Politik-Experte!
Beiträge: 173
Registriert: So 7. Nov 2010, 10:51

Re: Internet-Geschwindigkeit in Hagenbach

Beitrag von Buerger » Do 23. Nov 2017, 09:08

Neues Update: siehe Hagenbach Forum auf der Startseite!
Bleiben aber aus meiner Sicht Punkte offen:
- Die Streckenbeschreibung klingt von der Führung her eher wie eine Stichleitung.
- Klingt so ganz gut werden dann sehen wie lange die Realisierung wirklich dauert.
" Es ist geplant im kommenden Jahr zunächst eine Ringleitung von Steinfeld kommend nach Scheibenhardt, Berg, Neuburg und Hagenbach zu verlegen. Danach erfolgt die Verlegung in der Stadt Hagenbach. Diese Verlegung ist ab Mitte des nächsten Jahres geplant, wenn keine weiteren baulichen Schwierigkeiten auftreten. Das bedeutet, dass ab diesem Zeitpunkt mittels FTTB to the Building Hagenbach angeschlossen wird. Der Glasfaseranschluss wird bis in das Gebäude verlegt. Damit stehen in Hagenbach Geschwindigkeiten ab 50 Mbit/s zur Verfügung."
- Gehe davon aus, dass alle Beteiligten den Radweg, der parallel zur L545 durch den Bienwald gedacht/-plant ist, mit im Fokus haben.

Visitor

Re: Internet-Geschwindigkeit in Hagenbach

Beitrag von Visitor » Fr 26. Jan 2018, 18:34

Kann jemand was zur Info Veranstaltung vom 15.1. sagen? Ich lag mit Grippe im Bett... Hätte gehoft, dass im Amtsblatt was kommt. Leider Fehlanzeige.

Buerger
HGB-Forum: Politik-Experte!
Beiträge: 173
Registriert: So 7. Nov 2010, 10:51

Re: Internet-Geschwindigkeit in Hagenbach

Beitrag von Buerger » Sa 27. Jan 2018, 00:27

Einfach nachlesen:

https://www.hagenbach.sitzung-online.de ... 911/11.pdf

oder
11.pdf
(82.2 KiB) 197-mal heruntergeladen
Die genannten Firmen haben auch eigene Internetseiten mit den Erläuterungen und Verträgen.

Visitor

Re: Internet-Geschwindigkeit in Hagenbach

Beitrag von Visitor » Sa 27. Jan 2018, 21:08

Buerger hat geschrieben:Einfach nachlesen:

https://www.hagenbach.sitzung-online.de ... 911/11.pdf

oder

11.pdf

Die genannten Firmen haben auch eigene Internetseiten mit den Erläuterungen und Verträgen.

Danke :biggrin:

Benutzeravatar
Markus
Hagenbach-Experte
Beiträge: 142
Registriert: Mo 20. Aug 2007, 15:48
Wohnort: Hagenbach
Kontaktdaten:

Re: Internet-Geschwindigkeit in Hagenbach

Beitrag von Markus » Mi 28. Feb 2018, 09:53

Gestern gab es einen Bericht in der Rheinpfalz zu dem Thema. Laut dem Bericht würden in Oberotterbach bereits seit April 2017 etliche Bewohner das Angebot nutzen. Hat man bezüglich deren Zufriedenheit schon etwas gehört? Kommen von den betreffenden Bürgern auch welche zu der Einwohnerversammlung am 12. März ins Kulturzentrum, um von den Erfahrungen zu berichten?

Und - vielleicht habe ich es überlesen - wird Hagenbach komplett an dieses Glasfasernetz angebunden? Also auch Seitenstraßen? Oder beschränkt man sich auf "Hauptstraßen"?

Buerger
HGB-Forum: Politik-Experte!
Beiträge: 173
Registriert: So 7. Nov 2010, 10:51

Re: Internet-Geschwindigkeit in Hagenbach

Beitrag von Buerger » Do 1. Mär 2018, 09:04

Hallo Markus,

am 12.03.2018 findet um 19:00 Uhr eine Einwohnerversammlung zu dem Thema Glasfaserverlegung im Kulturzentrum statt.
https://www.hagenbach.sitzung-online.de/bi/to010.asp
Hier kann man sicherlich alle Fragen zu diesem Thema stellen.
Die Telekom verlegt ja anscheinend derweil fleißig in Hagenbach jedoch werden die letzten Meter von den Anschlußverteilern die alten Kupferleitungen bleiben.
Hat ja auch Vorteile, da derzeit der eine oder andere Bürgersteig dadurch neu verlegt/gemacht wird. Das Ganze dann aller Vorraussicht nach noch einmal wesentlich intensiver durch die Firma mit Glasfaser bis ins Haus ab Mitte/Ende diesen Jahres.

Benutzeravatar
Markus
Hagenbach-Experte
Beiträge: 142
Registriert: Mo 20. Aug 2007, 15:48
Wohnort: Hagenbach
Kontaktdaten:

Re: Internet-Geschwindigkeit in Hagenbach

Beitrag von Markus » Do 1. Mär 2018, 10:41

Hallo Buerger,

ich habe mir nochmal das von Dir angehängte PDF-Dokument angesehen. Darin heißt es, dass jeder Haushalt in Hagenbach einen Anschluss erhält (sofern gewünscht).

Was Oberotterbach betrifft, hätte mich einfach mal interessiert, ob man da schon etwas über die Zufriedenheit bzw. den Ablauf an sich gehört hat.

Buerger
HGB-Forum: Politik-Experte!
Beiträge: 173
Registriert: So 7. Nov 2010, 10:51

Re: Internet-Geschwindigkeit in Hagenbach

Beitrag von Buerger » Do 1. Mär 2018, 14:08

Hallo Markus,

die nächste Einwohnerversammlung am 12.03.2018 ist für einen potenziellen Anschluss wichtig, der in diesem Fall bei der jetzigen Herstellung kostenfrei ist (sollte man sich zu einem späteren Zeitpunkt zu einem Glasfaseranschluss entschließen so muss man dafür zahlen).
Hier werden die entsprechenden Anschlussverträge erklärt und auch ausgegeben (vielleicht kann man sie im Rahmen der dann laufenden Fristen auch bei der Gemeinde bekommen ?). Es geht erst einmal nur um die Glasfaseranbindung in das Haus.
Der Investor arbeitet mit einem entsprechenden Provider zusammen, der dann über diese Leitung Telefon und Internet anbietet; leider noch kein TV und es gibt derzeit nur diesen einen Provider. Man ist jedoch nicht zu einem Vertragsabschluss mit dem Provider verpflichtet.
Geplant ist die vollständige Erschließung von Hagenbach, d.h. alle Straßen. für die Anbindung muss zwingend dieser Anschlussvertrag abgeschlossen werden.
Hauptproblem dürfte die Ringleitungserstellung durch den Bienwald sein. Beginn einer Verfügbarkeit irgendwann ab 2020/2021 gem. Protokoll der Ersteinweisung bei der Einwohnerversammlung am 15.01.2018.
Was Erfahrungen betrifft besteht ja die Möglichkeit, dass die Stadt Hagenbach jemanden aus Oberotterbach zur nächsten Einwohnerversammlung einlädt oder aber sich zumindest über Erfahrungen erkundigt, die sie an uns Bürger weitergibt.
M.E. müsste hier aber auch noch wesentlich mehr die Werbetrommel für die Maßnahme seitens der Stadt gerührt werden. es wird für diese Ersterschließung mit Anbindung eine Deadline geben. danach heißt es zahlen. Darum wäre aus meiner Sicht ein Haben erst einmal wichtiger wie Brauchen, zumal kostenfrei.

Benutzeravatar
Markus
Hagenbach-Experte
Beiträge: 142
Registriert: Mo 20. Aug 2007, 15:48
Wohnort: Hagenbach
Kontaktdaten:

Re: Internet-Geschwindigkeit in Hagenbach

Beitrag von Markus » Do 1. Mär 2018, 16:32

Buerger hat geschrieben:
Do 1. Mär 2018, 14:08
Hier werden die entsprechenden Anschlussverträge erklärt und auch ausgegeben (vielleicht kann man sie im Rahmen der dann laufenden Fristen auch bei der Gemeinde bekommen ?).
Na die Anschlussverträge wird man sicherlich nicht nur bei der Einwohnerversammlung erhalten. Ich gehe davon aus, dass man im Laufe der nächsten Zeit sicherlich einen entsprechenden Flyer im Briefkasten finden wird.
Buerger hat geschrieben:
Do 1. Mär 2018, 14:08
Geplant ist die vollständige Erschließung von Hagenbach, d.h. alle Straßen.
Ja, das habe ich in dem von Dir angehängten PDF-Dokument gelesen. Eine 100% Erschließung klingt auf jeden Fall gut.
Buerger hat geschrieben:
Do 1. Mär 2018, 14:08
Hauptproblem dürfte die Ringleitungserstellung durch den Bienwald sein. Beginn einer Verfügbarkeit irgendwann ab 2020/2021 gem. Protokoll der Ersteinweisung bei der Einwohnerversammlung am 15.01.2018.
Damit kann ich nichts anfangen. Wozu braucht man die? Heißt das, dass die Internetverbindung erst dann funktionsfähig ist, wenn diese "Ringleitung" erstellt ist?
Buerger hat geschrieben:
Do 1. Mär 2018, 14:08
Was Erfahrungen betrifft besteht ja die Möglichkeit, dass die Stadt Hagenbach jemanden aus Oberotterbach zur nächsten Einwohnerversammlung einlädt oder aber sich zumindest über Erfahrungen erkundigt, die sie an uns Bürger weitergibt.
Das wäre natürlich eine wünschenswerte Sache! Es bleibt aber fraglich, wenn die Einwohnversammlung am Ende eine reine Werbeveranstaltung wird und man niemanden dabei haben möchte, der quer schießt.
Buerger hat geschrieben:
Do 1. Mär 2018, 14:08
M.E. müsste hier aber auch noch wesentlich mehr die Werbetrommel für die Maßnahme seitens der Stadt gerührt werden. es wird für diese Ersterschließung mit Anbindung eine Deadline geben. danach heißt es zahlen. Darum wäre aus meiner Sicht ein Haben erst einmal wichtiger wie Brauchen, zumal kostenfrei.
Siehe oben. Ich gehe davon aus, dass man entsprechende Flyer verteilt oder es auch über das Amtsblatt publik macht. Das mit dem Haben wichtiger als Brauchen sehe ich auch so. Langfristig kann es keinen Fehler sein, einen solchen Anschluss zu haben.

Interessant wäre natürlich auch, was die Telekom für ihre Anschlüsse verlangt (und ab wann diese verfügbar sind) und welche Geschwindigkeiten dort angeboten werden.

Bzgl. LYTE ist das alles klar auf deren Homepage nachvollziehbar:
  • Flat mit 50 Mbit/s im Download und 50 Mbit/s im Upload : 44,90 Euro / Monat
  • Flat mit 100 Mbit/s im Download und 100 Mbit/s im Upload : 49,90 Euro / Monat
  • Flat mit 150 Mbit/s im Download und 150 Mbit/s im Upload : 69,90 Euro / Monat
Inklusive in allen Tarifen die Flat ins deutsche Festnetz.

Buerger
HGB-Forum: Politik-Experte!
Beiträge: 173
Registriert: So 7. Nov 2010, 10:51

Re: Internet-Geschwindigkeit in Hagenbach

Beitrag von Buerger » Fr 2. Mär 2018, 08:48

Hallo Markus,

Ringleitung bedeutet mehr Versorgungssicherheit (dann sind die Äste, die bei Störungen wegfallen kleiner, und das Problem kann isoliert und behoben werden und die Auswirkungen sind wesentlich geringer. Wird auch bei Wasserleitungen, wenn immer möglich, gemacht.

Was die Werbung für Glasfaser betrifft scheint ja doch einiges zu passieren - siehe hierzu das heutige Amtsblatt.
(Anscheinend mehr und engagierter wie für das Sanierungsgebiet)

Benutzeravatar
Markus
Hagenbach-Experte
Beiträge: 142
Registriert: Mo 20. Aug 2007, 15:48
Wohnort: Hagenbach
Kontaktdaten:

Re: Internet-Geschwindigkeit in Hagenbach

Beitrag von Markus » Fr 2. Mär 2018, 09:06

Danke für die Info!

Das Amtsblatt liegt mir noch nicht vor.

Benutzeravatar
Administrator
Foren-Administrator
Beiträge: 165
Registriert: So 19. Aug 2007, 10:12
Wohnort: Hagenbach

Re: Internet-Geschwindigkeit in Hagenbach

Beitrag von Administrator » Mo 5. Mär 2018, 18:02

Weitere Informationen zum Thema:
Glasfaseranschluss in Hagenbach

Gast

Re: Internet-Geschwindigkeit in Hagenbach

Beitrag von Gast » Mo 5. Mär 2018, 20:22

Das Schema mit dem Medienkonverter macht mich skeptisch. Warum wird da RJ11 für Telefon ausgeschleust? Hat der Konverter etwa eine Router Funktion, oder kann man den im reinen Bridge Modus betreiben inkl. SIP? Wenn nein, hat man dann doppelte NAT zwischen der FritzBox und dem Medienkonverter? Das wäre schlecht! Ich würde gerne einen reinen Medienkonverter haben, danach dann eine USG als Router von Unify betreiben wollen Danach dann ein switch und danach dann als einer der Netzwerkclienten dann die FritzBox als Telefonanlage für die DECT Telefone und Fax Gerät. Wenn dieses Glasfaserdingens nur mit doppelter NAT geht, hab ich keine Lust drauf. Ansonsten her damit! Man reicher mir eine Schaufel, ich buddel mit in meiner Freizeit, wenn es sein muss :lol:

Gast

Re: Internet-Geschwindigkeit in Hagenbach

Beitrag von Gast » Mo 5. Mär 2018, 20:37

Ich verstehe zwar nur die Hälfte, aber scheinbar ist das irgendwie nachteilig?

Antworten