Archiv nach Kategorien: Allgemein - Seiten 3

Erweiterung Urnengrabfeld auf dem neuen Friedhof

Urnengrabfeld Friedhof Hagenbach

Urnengrabfeld Friedhof Hagenbach

Im Jahr 2009 wurde der Bereich des Grabfeldes 10 von einem Grabfeld für Sargbestattungen mit unterschiedlichen Arten von Urnenbestattungen umgewandelt. Da die Urnenbestattungen danach rapide zunahmen, wurde bereit 2012 die Erweiterung der Urnenbestattungen in einem Randbereich des Grabfeldes 9 geplant und 2013 umgesetzt.

Inzwischen sind für zwei Arten von Urnenbestattungen u.a. für eigene Grabpflege und Gestaltung, die Grabplätze ausgegangen, weshalb nun der Urnengrabbereich erneuert wurde. Hierzu wird das bisher für Sargbestattungen Grabfeld 11 in ein Urnengrabfeld umgewandelt werden.

Zwischenzeitlich sind die Arbeiten für die Neugestaltung abgeschlossen und die Belegung kann erfolgen. Hier gibt es 2 Arten von Gräber. Zum einen gibt es Gemeinschaftsgräber mit Gestaltung der Stadt Hagenbach. Zum anderen Erdgräber mit eigener Gestaltungsmöglichkeit.

Ich bedanke mich bei der Firma Gartengestaltung Grün aus Schaidt für die schnelle und termingerechte Durchführung der Arbeiten und bei Frau Betinna Krell, Freiraum und Gartengestaltung, Oberotterbach, für die Planung sowie für die Bauleitung.

F.X. Scherrer
Stadtbürgermeister

(zur Verfügung gestellt durch Stadt Hagenbach)

Veränderungen „Am Stadtrand“

Sehr geehrte Mitbürger und Mitbürgerinnen,

nachdem nun die Arbeiten in der Straße „Am Stadtrand“ fertig gestellt sind, haben sich in diesem Bereich einige Änderungen bezüglich des Parkens ergeben.

Spielstraße

Spielstraße

Vom Kulturzentrum her kommend ist nach dem Ausfahren aus dem verkehrsberuhigten Bereich das Parken nur in den mit Pflastersteinen gekennzeichneten Flächen zulässig. Alle asphaltierten Flächen dienen dem fließenden Verkehr.

Vom Konrad-Adenauer-Ring kommend besteht bis zum kath. Kindergarten komplettes Parkverbot. In diesem Bereich sind auch keine Parkbuchten markiert, da die Straße für beidseitiges Parken zu schmal ist.

Für den Bereich der als verkehrsberuhigt beschildert ist, möchten wir an der Stelle noch einmal erwähnen, dass in diesen Bereichen folgendes gilt:

Fußgänger dürfen die Straße in ihrer ganzen Breite benutzen; Kinderspiele sind überall erlaubt.
Der Fahrzeugverkehr muss Schrittgeschwindigkeit einhalten.
Die Fahrzeugführer dürfen die Fußgänger weder gefährden noch behindern; wenn nötig müssen sie warten.
Die Fußgänger dürfen den Fahrverkehr nicht unnötig behindern.
Das Parken ist außerhalb der dafür gekennzeichneten Flächen unzulässig, ausgenommen zum Ein- oder Aussteigen, zum Be- oder Entladen.

Ihr Stadtbürgermeister
F.X. Scherrer

(zur Verfügung gestellt durch Stadt Hagenbach)

Sanierung „Am Stadtrand“

Pressemitteilung der Stadt Hagenbach

Nach nur vier Monaten Sanierungszeit ist die Straße „Am Stadtrand“ wieder für den Verkehr befahrbar.

Die Stadt Hagenbach hat unter der Leitung der Verbandsgemeindeverwaltung als Straßenbaubehörde die Straße „Am Stadtrand“ ausgebaut. Die dazu erforderlichen Arbeiten sind beendet, so dass die offizielle Übergabe der Straße am Mittwoch erfolgte. Fabian Hutter durfte das grüne Band zur offiziellen Freigabe durchschneiden.

In der Begrüßungsrede von Stadtbürgermeister Franz Xaver Scherrer, die wegen des Regens, im Foyer des Kulturzentrums stattfand, wurden die Zahlen und Fakten zum Ausbau der Straßen genannt.

Am Stadtrand

Am Stadtrand

Das grüne Band wird durch Fabian Hutter durchschnitten.
i.d.v.R. v.l.n.r. Stadtbeigeordnete Iris Fleisch, Bürgermeister Reinhard Scherrer, Fabian Hutter, Stadtbürgermeister Franz Xaver Scherrer,
i.d.h.r. Baustellen- und. Bauleiter der Firma Schön und Sohn

Die Auftragssumme lag bei 450.000,– Euro, davon waren für die Erneuerung der Trinkwasserhausanschlussleitungen 10.000,– vorgesehen. Insgesamt hat die Straße eine Länge von 260 m und eine durchschnittliche Breite von 8 m. Beim Vollausbaum wurde darauf geachtet, dass ein beidseitiger Gehweg von 1,50 m entsteht. Es wurde 13 neue Parkplätze geschaffen sowie 9 Stück Stadtbirne gepflanzt.

Das besondere an dieser neugestalteten Straße ist, sie hat ein verkehrsberuhigter Ausbau mit zwei Engstellen und ein Teilstück wurde als Spielstraße mit einer Pflasterfahrbahn versehen. Ebenso wurde der Verbindungsweg zwischen Schloßgärtenstraße und der Straße Am Stadtrand komplett erneuert.

Stadtbürgermeister F.X. Scherrer bedankte sich für Planung und Bauleitung bei den Mitarbeiter vom Ing.-Büro, fmz, Karlsruhe,
bei der ausführende Baufirma Fa. Schön und Sohn, Speyer für den reibungslose und zügige Vollendung dieser Maßnahme.

Ein weiterer Dank gilt Herrn Rinnert und Herrn Ritter von der Verbandsgemeinde sowie den Anwohner für ihr Verständnis für die Unannehmlichkeiten während der Bauphase.

Bürgermeister Reinhard Scherrer sprach nochmals den schnellen Ausbau der Straße in nur 4 Monaten an und sieht einen weiteren Aspekt in der Qulitätssteigerung des Gebietes.

Franz Xaver Scherrer
Stadtbürgermeister

(zur Verfügung gestellt durch Stadt Hagenbach)

Neues Erkennungsschild Kindergarten St. Michael

Kindergarten St. Michael

Kindergarten St. Michael

Ein langer Wunsch der Kindergartenleitung vom Kindergarten St. Michael ging in Erfüllung:

Ein neues Erkennungsschild oder ein Symbolschild für den Kindergarten St. Michael wurde erstellt und gut sichtbar vor dem Eingang aufgehängt.

Als Symbol werden die 3 Gruppen des Kindergartens („Krümelmonster“, „Schmusemonster“ und „Sockenmonster“) dargestellt.

Die Kinder freuen und bedankten sich für dieses schöne Schild.

Franz Xaver Scherrer
Stadtbürgermeister

(zur Verfügung gestellt durch Stadt Hagenbach)

Die Stadt Hagenbach gratulierte zu 10 Jahre Martinas Tanzwelt

Durch eine gefühl- und glanzvolle Show führten und tanzten am Wochenende die Tänzerinnen und Tänzer aus Martinas Tanzwelt im Kulturzentrum durch die Show „The World of Dance“. Mit Otto, dem sprechenden und fliegenden VW-Bus, reisten die Darsteller auf der Suche nach dem Tanz ihres Herzens einmal um die ganze Welt.
Zu heißen Discorhythmen wurde Berlin besucht, in New York erwachte cooler Hip-Hop und in Kuba erlebten die Zuschauer die Leichtigkeit und Lebensfreude der kubanischen Salsa. Der Tango Argentino zeigte in Buenos Aires seine wahre Leidenschaft und hingebungsvoller Innigkeit, dargestellt durch die Tänzer.
Weiter ging die Reise in einen Boogie-Club nach New Orleans. Beschwingt und voller Energie wurde das Publikum durch die Boogie-Tanzgruppen in eine andere Zeit mitgenommen.
Bei einer Landung mit dem Bus in Hamburg führten die Tänzer boxend und tanzend durch das Musical Rocky. Julika sang zum Thema Musical eine wunderschöne Ballade.
Als die Schauspieler Wien besuchten, wurden sogar Grenzen getanzt und gesprengt und als Abschluss befreit am Hofball durch den Wiener Walzer getanzt.
Die letzte Reise endete vor Martinas Tanzwelt. Die Schauspieler fanden zuletzt jenen Ort, an dem all die gesuchten Tänze vereint sind, und an dem die Tür für alle Tanzsuchende geöffnet ist.
Das Publikum erlebte einen Höhepunkt nach dem anderen, konnte selbst seine Fesseln abstreifen und als wahrer Held, diese phantasievolle und abenteuerliche Showreise miterlebt zu haben, nach Hause gehen.

Selbst Stadtbürgermeister Franz Xaver Scherrer durfte bei der Geburtstagsfeier nicht fehlen und überbrachte die Glückwünsche der Stadt Hagenbach. Dazu lud Martin zum Abschluss der Veranstaltung den Stadtbürgermeister zu einem Tänzchen ein.

F.X. Scherrer
Stadtbürgermeister

(zur Verfügung gestellt durch Stadt Hagenbach)

Erweiterung Urnengrabfeld auf dem neuen Friedhof

m Jahr 2009 wurde der Bereich des Grabfeldes 10 von einem Grabfeld für Sargbestattungen mit unterschiedlichen Arten von Urnenbestattungen umgewandelt. Da die Urnenbestattungen danach rapide zunahmen, wurde bereit 2012 die Erweiterung der Urnenbestattungen in einem Randbereich des Grabfeldes 9 geplant und 2013 umgesetzt.

Inzwischen sind für zwei Arten von Urnenbestattungen u.a. für eigene Grabpflege und Gestaltung, die Grabplätze ausgegangen, weshalb nun der Urnengrabbereich erneuert werden soll. Hierzu soll das bisher für Sargbestattungen Grabfeld 11 in ein Urnengrabfeld umgewandelt werden. Der Stadtrat beschloss diese Maßnahme anzugehen.

Aufgrund der Ausführungsplanung wurde das Vergabeverfahren für die Garten- und Landschaftsbauarbeiten durchgeführt. Der Stadtrat hat in seiner letzten Sitzung die Auftragsvergabe in Höhe von 29.489,99 Euro beschlossen.

Zwischenzeitlich sind die Arbeiten für die Neugestaltung begonnen und soll je nach Wetterlage bis Ende des Jahres fertiggestellt werden. Während dieser Zeit kann es zu Behinderungen auf dem Friedhof kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Vorentwurf Urnengräber Mai

Vorentwurf Urnengräber Mai

F.X. Scherrer
Stadtbürgermeister

(zur Verfügung gestellt durch Stadt Hagenbach)

Sanierung der Straße am Stadtrand

Sanierungsmaßnahmen der Straße am Stadtrand läuft termingerecht weiter. Nachdem der erste und zweite Teilabschnitt bereits fertiggestellt ist wird am 3. Bauabschnitt im voller Leistung weitergearbeitet. Der Unterbau sowie die Regenwasserrinnen sind eingebaut. In den nächsten Tagen erfolgt dann der Einbau der Betonsteine. Danach werden noch von den Pfalzwerke die Straßenmasten gestrichen und vom Bauhof die Bäume eingepflanzt sodass mit einer Fertigstellung in den nächsten 3 Wochen zu rechnen ist.

F.X. Scherrer
Stadtbürgermeister

(zur Verfügung gestellt durch Stadt Hagenbach)

Adventskranzbinden im OGV

Da es in den letzten Jahren immer schwieriger wurde geeignetes und vor allem frisches Schnittgut zu organisieren und auf das OGV Gelände zubekommen und zudem das Interesse der Vereinsmitglieder an dieser Veranstaltung teilzunehmen immer mehr sank, haben wir beschlossen das Adventskranzbinden 2015 ausfallen zulassen.

Bedauerlicher Weise werden die „helfenden Hände“ die das Schnittgut organisieren und die Örtlichkeit zurecht gemacht haben immer weniger. Aus diesem Grund werden wir den Adventskranzsteckabend nicht mehr ausrichten.

(zur Verfügung gestellt durch Stadt Hagenbach)

Neuer Clubhauspächter gesucht!

Der Sportverein Hagenbach sucht zum schnellst möglichsten Zeitpunkt einen neuen Pächter.

Wir bieten eine voll ausgestattete Küche, Platz für ca. 75 Personen im Innenbereich und einen Biergarten mit ca. 40-50 Plätzen.

Aktuell nehmen wir mit zwei Aktiven-, einer AH- und 6 Jugendmannschaften am Spielbetrieb teil.

Bei Interesse bitten wir um Kontaktaufnahme mit unserem 1. Vorstand Jörg Eberle (0171- 4237687)

Weitere Informationen und Bilder der Gaststätte auch auf unserer neuen Homepage unter www.SV-Hagenbach.de

(zur Verfügung gestellt durch Stadt Hagenbach)

Verein der Hundefreunde Hagenbach: Mitteilungen

Erste Hilfe am Hund beim VdH Hagenbach

Schnell und unvorhergesehen passiert es, der Hund ist verletzt.
Wie verhalte ich mich im Ernstfall und welche Symptome sprechen für Vergiftungen, Knochenbrüche, Schock, und vieles mehr ? Das konnten 16 interessierte interne und externe Hundefreunde am Samstag Abend in unserem Vereinsheim in Hagenbach, von der Tierheilpraktikerin Martina Blum, erfahren. Aber nicht nur die Symptome waren Teil des Vortrages, sondern auch die Vorgehensweise und worauf zu achten ist. Wie funktioniert zum Beispiel eine Wiederbelebung am Hund und in welchem Bereich liegen Puls, Atemfrequenz und Herzfrequenz normalerweise? An ihrem Hund Luna zeigte Frau Blum wo der Puls zu fühlen ist, wie man verschiedene Kopf- und Pfotenverbände anlegt oder wie man große und kleine Hunde mit Verletzungen schonend transportiert. Wir bedanken uns bei der Referentin Martina Blum für die interessante und lehrreiche Einführung zur Ersten Hilfe am Hund.

Änderungen der Trainingszeiten in der Winterzeit

Ab Samstag, dem 30.10.2015 werden Samstags dieTrainingszeiten um je eine Stunde vorgezogen, Mittwochs und Sonntags bleiben die Zeiten unverändert.

Gehorsamskurs, Team-Test: 15:45-16:45 Uhr
Welpen Lern- und Spielgruppe: 16:00-17:00 Uhr
Junghundegruppe: 16:00-17:00 Uhr
Begleithunde-Ausbildung: 17:00-18:00 Uhr
Turnierhundesport: 18:00 Uhr – Ende

(zur Verfügung gestellt durch Stadt Hagenbach)