Theatervorstellung mit Kindergartenkindern

Und nicht nur mit Kindergartenkindern! Von den kleinsten bis zu den Erwachsenen waren wieder alle Gruppen integriert in der neuesten Vorstellung der Ballettschule Sylke Semisch-Panic im Kulturzentrum Hagenbach. Diese verarbeitete die Geschichte „Der Kleine Prinz“ zur bekannten und eingängigen Musik von Camille Saint-Saëns „Der Karneval der Tiere“.

Natürlich wurde die Geschichte von Frau Semisch entsprechend abgewandelt und erweitert, um tatsächlich allen etwa 100 Schülern einen Auftritt in dem Stück zu ermöglichen. Dazu war wie immer sehr viel pädagogisches Geschick gefordert, damit jeder einzelne als Individuum und im Kollektiv funktioniert. Und funktioniert haben wirklich alle, von den 4-jährigen Blumen und Libellen oder Eskimos, bis zu den erwachsenen Tänzern, die als wilder Vogelschwarm auftraten und nebenbei noch wichtige Helferaufgaben erfüllten.
Überhaupt wird die gegenseitige Hilfe ganz groß geschrieben, denn nur so ist es möglich, dass die hohen und professionellen Ansprüche an den Ablauf und die Wirkung des Stückes erfüllt werden. Dieser Anspruch resultiert aus dem Selbstverständnis von Frau Semisch als Tänzer und Choreograph, und somit als Künstler. Und auf wen muss diese Kunst zu aller erst wirken? Auf die Zuschauer.

Und so lief denn auch das Stück wie am Schnürchen an beiden Tagen, an allen vier Vorstellungen ab: ohne Pause und ohne jeglichen Leerlauf! Beginnend mit dem Planeten des Kleinen Prinzen, für den zusätzlich eine Seitenbühne im Saal aufgebaut war, auf dem er sich um seine Vulkane, seinen Affenbrotbaum und um seine Rosen kümmerte. Über seine Besuche auf anderen Planeten, die bewohnt waren von einem Eitlen, einem Geschäftsmann, einem König, einem Geschäftsmann und einem Laternenanzünder, dargestellt von weiteren Solisten in schmucken Kostümen und zauberhaft getanzt. Bis er schließlich zur letzten Station seiner Reise kam, zur Erde …..

(zur Verfügung gestellt durch Stadtbürgermeister F.X. Scherrer)

Kommentar schreiben

0 Kommentare.

Kommentar schreiben


Hinweis - Du kannst dies benutzenHTML tags and attributes:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


*