Nachlese zum Vortrag „Enkeltrick und Kaffeefahrten“

am Dienstag, den 02.09.2014 veranstalteten die Seniorenbeauftragten im Kulturzentrum die Vorträge „Enkeltrick und Kaffeefahrten“. Referenten an diesem Abend waren Frau Heike Rosmann von der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz, sowie Herr Alexander Krieger von der Polizeiinspektion Wörth. Gleich zu Beginn seines Vortrages machte Herr Krieger deutlich, dass es sich bei den Betrügern nicht um den Jungen von nebenan, sondern um hochprofessionell, operierende Betrüger handelt. „Die Menschen, die an die Ersparnisse der Generation 80plus gelangen wollen, sind professionell aufgestellt und wissen genau was zu tun ist“, so die Aussage von Krieger. Deshalb sei es auch nicht verwunderlich, dass so viele Menschen den Betrügern auf den Leim gehen. Aus diesem Grund rät Krieger allen Besuchern seiner Vorträge, dass vor allem ein gesundes Misstrauen von Vorteil ist, um sich den Angriffen der Betrüger zu erwehren. Ferner sollte schon bei einem ersten Verdacht die Polizei informiert werden. Und natürlich gilt, fremden Personen keine familiären und finanziellen Details mitzuteilen. Frau Rosmann wies in ihrem Vortrag über Kaffeefahrten auf die Tricks und dubiose Gewinnversprechen hin und warnte vor Abzocke mit Ramschware auf Kosten von Senioren. Täglich gehen nach Schätzungen der Verbraucherzentralen 400 Kaffeefahrten quer durch Deutschland. Gelockt wird mit dem Versprechen auf ein Gratis-Frühstück und -Mittagessen, einen Präsentkorb oder mehrere Tausend Euro Gewinn. Umsonst gibt es auf so einer Fahrt allerdings nichts. Stattdessen wollen die Verkäufer ordentlich Profit machen, billige Produkte so teuer wie möglich verkaufen.

Die anwesenden Senioren zeigten sich beeindruckt von den Ausführungen der beiden Referenten, machten diese doch deutlich, wie trickreich die Gauner vorgehen. Ein kleiner Wehrmutstropfen an diesem Abend war leider das mangelnde Interesse. Für Frau Rosmann und Herrn Krieger stellte dies jedoch kein Problem dar. Sie hielten Ihre sehr aufklärenden und kurzweilig gestalteten Vorträge auch vor einem kleineren Personenkreis. Auf diesem Wege nochmals herzlichen Dank. Ein weiterer Dank geht an die Mitarbeiter des Bauhofs für ihre Unterstützung.

Ihr Seniorenteam
Ute Lins, Walter Knöll, Siegfried Strobel, Hans Vesper, Kirsten Hamerski und Doris Meyer

(zur Verfügung gestellt durch Stadtbürgermeister F.X. Scherrer)

Kommentar schreiben

0 Kommentare.

Kommentar schreiben


Hinweis - Du kannst dies benutzenHTML tags and attributes:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*