Stadtfest 2012

Alle Themen, die sich mit Gesellschaft, Kultur und Freizeit beschäftigen.
Buerger
HGB-Forum: Politik-Experte!
Beiträge: 144
Registriert: So 7. Nov 2010, 10:51

Stadtfest 2012

Beitragvon Buerger » Mi 6. Jul 2011, 06:27

Mit Erstaunen habe ich nach intensiver Suche feststellen müssen, dass das Thema Stadtfest im Forum unauffindbar ist.
War doch eine Arbeitsgruppe ins Leben gerufen worden, die, nachdem ein Stadtfest im Jahr 2010 nicht stattfand, in das Jahr 2011 geschoben wurde und letztendlich die Zeit auch hierfür davonlief, ihre Arbeit Ende letzten Jahres mit dem Ziel für das Jahr 2012 zu planen aufgenommen hat.
Seitdem ist zu diesem Thema nichts mehr zu hören oder sehen.
Festzustellen ist, dass man letztes Jahr um diese Zeit schon wesentlich weiter mit der Rahmenplanung war als es derzeit der Fall ist:
- Ein Termin war bereits festgelegt.
- Gelder in Höhe von 20.000,-€ waren bereits im Haushalt eingestellt.
- Gespräche mit den Vereinen haben stattgefundenund deren Ergebnisse lagen vor.
- Keine Thematisierungin den Stadtratssitzungen in der ersten Jahreshälfte 2011, kein Bericht des Beauftragten des Stadtrates (zumindest nicht im öffentlichen Teil).
Bereits letztes Jahr lief auf einmal die Zeit weg!
Da o.a. Rahmen bis jetzt nicht vorhanden ist und unter Berücksichtigung der bisherigen Aglität bzgl. eines Stadtfestes (Brunnenfestes) 2012 sollte man vielleicht langsam anfangen diese Veranstaltung als Relikt vergangener Zeiten zu betrachten. Bereits zum jetzigen Zeitpunkt ist man unter Berücksichtigung der Sommer- und Urlaubsphase wieder bei einem sportlichen Zeitrahmen für Planung und Vorbereitung angelangt.

Benutzeravatar
Käferle
Hagenbach-Kenner
Beiträge: 40
Registriert: Fr 26. Okt 2007, 11:38

Re: Stadtfest 2012

Beitragvon Käferle » Mi 6. Jul 2011, 16:23

Bleibt abzuwarten, ob der Stadtrat nicht wieder eine Ausrede findet,
um das Fest auch 2012 in's Wasser fallen zu lassen.
Wäre sehr schade...... :?

Benutzeravatar
Markus
Hagenbach-Experte
Beiträge: 136
Registriert: Mo 20. Aug 2007, 15:48
Wohnort: Hagenbach
Kontaktdaten:

Re: Stadtfest 2012

Beitragvon Markus » Mi 6. Jul 2011, 18:39

Hinsichtlich des Brunnen- bzw. Stadtfestes gibt es nur diesen Beitrag: Brunnenfest 2011

Seitdem sind keine neueren Informationen bekannt gegeben worden.

Benutzeravatar
Administrator
Foren-Administrator
Beiträge: 162
Registriert: So 19. Aug 2007, 10:12
Wohnort: Hagenbach

Re: Stadtfest 2012

Beitragvon Administrator » Do 7. Jul 2011, 09:46

Um Spekulationen vorzubeugen, hat hagenbach-forum.de Kontakt mit dem Stadtbürgermeister, Herrn F.X. Scherrer, aufgenommen und bezüglich des Stadt-/Brunnenfestes nachgehakt. Die Antwort:
Hallo Herr Lacher,
zuständig für das Brunnenfest ist nicht der Stadtrat sondern die Kulturgemeinde, also die Vereine. Ein kleiner Kreis hat sich zusammengesetzt und die Ausgaben und Kosten für solch ein Fest neu zu berechnen. Diese Berechnung wurde vor ca. 14 Tagen den Vereinen vorgestellt. Die Vereine hatten bis Montag die Möglichkeit sich dazu zu äussern und ihre Teilnahme oder Nichtteilnahme mitzuteilen. Aufgrund der Altersstruktur in den Vereinen ist es sehr schwer Helfer zu finden, die notwendig sind um das Fest durchzuführen.
Intern haben wir am Freitagabend ein Gespräch um definitiv festzulegen ob das Fest 2012 stattfindet oder auch nicht. Gibt es vielleicht eine kleinere Version. Ich bin gespannt, wie das Gespräch ausgeht. Sobald ich näheres weiß melde ich mich wieder.

Buerger
HGB-Forum: Politik-Experte!
Beiträge: 144
Registriert: So 7. Nov 2010, 10:51

Re: Stadtfest 2012

Beitragvon Buerger » Fr 8. Jul 2011, 06:09

Klingt prinzipiell nicht schlecht, aber mit Rückblick auf die letzte Veranstaltung und die von der Stadt in Anspruch genommene Federführung und die dort gezeigte Einflussnahme nicht ganz nachvollziehbar. Gleichzeitig frage ich mich wofür der Stadtrat dann eigentlich einen Ausschuss Soziales, Sport und Kultur hat. Hier wäre das Thema Kulturgemeinde hervorragend aufgehoben.
Von dieser Institution hört und sieht man aber so gut wie gar nichts.

Benutzeravatar
Administrator
Foren-Administrator
Beiträge: 162
Registriert: So 19. Aug 2007, 10:12
Wohnort: Hagenbach

Re: Stadtfest 2012

Beitragvon Administrator » Do 1. Sep 2011, 10:34

+++ Aktuelles +++
Der kleine Ausschuss hat beschlossen, in Zusammenarbeit mit den beteiligten Vereinen, dass das nächste Stadtfest am 30/31.6.und 1.7.2012 stattfindet.
Insgesamt habe 9 Vereine ihre Zusage an der Beteiligung gegeben. Weitere Zusagen von Lokalitäten aus Hagenbach liegen vor. Näheres zum Fest wird nach der Sitzung der
Kulturgemeinde am 31.8.2011 bekannt gegeben.

Nachgefragt beim Stadtbürgermeister F.X. Scherrer.
Weitere Informationen sollen folgen.

Benutzeravatar
Käferle
Hagenbach-Kenner
Beiträge: 40
Registriert: Fr 26. Okt 2007, 11:38

Re: Stadtfest 2012

Beitragvon Käferle » Do 1. Sep 2011, 13:37

Schön mal wieder was vom Stadtfest zu hören.
Eines irritiert mich......... den 31.6. gibt es nicht :?

Wörther

Re: Stadtfest 2012

Beitragvon Wörther » Di 4. Okt 2011, 10:07

Als ehemaliger Bürger von Hagenbach ist es schade, was aus dem Ort geworden ist. Von "außen" betrachtet geht es mit Hagenbach immer weiter bergab. Insbesondere das Ausbleiben des Brunnenfestes, in der Vergangenheit stets eine feste Größe und Magnet für die ganze Umgebung, steht symbolisch für den Karren, der hier wohl im Dreck steckt.

Ich kann die Hagenbacher nur ermutigen, wieder zu alten Tugenden zurückzukehren und endlich mal wieder anzupacken, ansonsten geht Hagenbach endgültig unter der Lethargie der eigenen Führung zugrunde.

Klaus
Beiträge: 9
Registriert: So 22. Aug 2010, 12:46

Re: Stadtfest 2012

Beitragvon Klaus » Di 18. Okt 2011, 20:29

Wörther hat geschrieben:Als ehemaliger Bürger von Hagenbach ist es schade, was aus dem Ort geworden ist. Von "außen" betrachtet geht es mit Hagenbach immer weiter bergab.


Sie haben Recht, lieber Wörther, denn der Oberrheingraben senkt sich jährlich um 2 mm. Es ist also abzusehen, dass Hagenbach in rund 53.000 Jahren auf Meeresniveau liegen wird - sofern nichts dazwischenkommt. Und wenn auf dem Brunnenfest Tausende auf dem Hagenbacher Pflaster herumtrampeln, geht's vermutlich noch schneller. Hagenbach geht also unter, übrigens rund 1000 Jahre nach Alt-Wörth. Nur der Dorschberg kuckt dann noch raus. Gute Nacht!

Wörther

Re: Stadtfest 2012

Beitragvon Wörther » Di 25. Okt 2011, 10:49

Klaus hat geschrieben:Sie haben Recht, lieber Wörther, denn der Oberrheingraben senkt sich jährlich um 2 mm. Es ist also abzusehen, dass Hagenbach in rund 53.000 Jahren auf Meeresniveau liegen wird - sofern nichts dazwischenkommt. Und wenn auf dem Brunnenfest Tausende auf dem Hagenbacher Pflaster herumtrampeln, geht's vermutlich noch schneller. Hagenbach geht also unter, übrigens rund 1000 Jahre nach Alt-Wörth. Nur der Dorschberg kuckt dann noch raus. Gute Nacht!


Lieber Klaus, ungeachtet ihrer unpassenden und pseudointellektuellen Ausführung, welche ich gewiss nicht hinterfragen werde, hinterlässt Hagenbach dieses düstere Bild nicht nur bei mir. Und auch wenn Sie jetzt offenbar meinen, dass hier eine Art Wettbewerb zwischen Wörth und Hagenbach stattfindet, welchen Sie in welcher Absicht auch immer aus meinem Nicknamen generierten, geht es mir tatsächlich eher darum darauf hinzuweisen, dass Hagenbach vor einigen Jahren eben doch etwas mehr Glanz ausstrahlte.

Selbstverständlich können Sie bleiben, wo Sie wollen und machen, was sie denken. Wenn dies die Meinung aller Hagenbacher ist, darauf zu setzen, dass in 52.000 Jahre das Umland - sofern nichts dazwischen kommt - früher im Meer untergeht, dann bleibt wirklich nur gute Nacht zu sagen.

Klaus
Beiträge: 9
Registriert: So 22. Aug 2010, 12:46

Re: Stadtfest 2012

Beitragvon Klaus » Di 25. Okt 2011, 15:39

Lieber Wörther, meine Polemik (nicht zu verwechseln mit Pseudowissenschaft) ist eine direkte und niveaugleiche Antwort auf Ihre Bemerkung:

Wörther hat geschrieben:Ich kann die Hagenbacher nur ermutigen, wieder zu alten Tugenden zurückzukehren und endlich mal wieder anzupacken, ansonsten geht Hagenbach endgültig unter der Lethargie der eigenen Führung zugrunde.


Die Hagenbacher haben keine Führung! Sie haben einen Bürgermeister und einen Stadtrat, die Hagenbacher, aber sie haben keine Führung. Für kulturelle Aktivitäten sind die Stadt, die Vereine und die Gastronomie zusammen zuständig. Auf Seiten unserer Gastronomen ist derzeit zweifellos reichlich Optimierungspotenzial. Es ist schon traurig, was da in Hagenbach geboten wird. Das Wachthäusel ist in Kürze seit 100 Tagen ohne Pächter, Meyer's seit Monaten geschlossen. Es droht auch keine Gefahr, dass Hagenbach wegen der verbleibenden Lokale noch im Gault Millau landen wird. Doch dass Hagenbach an der Lethargie der eigenen Führung zugrundegehe, ist aber schon großer Quatsch. Mit etwas Einblick in die lokalen Aktivitäten kann ich Ihnen versichern, dass unser Bürgermeister - den Sie vielleicht mit Führung meinten - mit anderen zusammen recht emsig daran arbeitet, dass Hagenbach kulturell attraktiv bleibt. Und wenn das gelegentlich scheitert oder zu scheitern aussieht, so liegt das daran, dass die einzelnen Protagonisten sich anderen Ziele ausrichten, was übrigens völlig in Ordnung ist. Die Vereinsvorsitzenden sind in erster ihren Mitgliedern und Vereinszielen verpflichtet und eben nicht der Stadt, auch wenn das gelegentlich etwas nervig ist. Das ist im Übrigen ein ganz normales Verfahren und das Gegenteil von Führung.

Schauen Sie einmal in den http://www.hagenbach.de/joomla/index.php?option=com_content&view=article&id=151&Itemid=168 und sie werden sich wundern, was dennoch in Hagenbach geboten wird.

Wörther

Re: Stadtfest 2012

Beitragvon Wörther » Mo 7. Nov 2011, 13:23

Klaus hat geschrieben:Die Hagenbacher haben keine Führung!


Dann ist vermutlich genau DAS auch das Problem. Ich kann nur wiederholen, dass Hagenbach noch vor einigen Jahren deutlich besser nach außen gewirkt hat, als heute. Wie sich das dagegen heute im Inneren (und auch im Äußeren) darstellt, haben Sie ja selbst prima beschrieben.

Auch wenn ich jetzt gleich vermutlich gesteinigt werde, hat zum Beispiel Berg eine deutlich aktivere Gemeindeaktivität. Und diese werden im Wesentlichen sowohl durch die Vereine, als auch von einzelnen engagierten Bürgern getragen (Kulturring Berg). Wer hat denn die kulturelle Führung von Hagenbach inne (und das Führen meine ich keineswegs negativ)? Denn diejenigen haben meines Erachtens die Aufgabe, die Geschicke Hagenbachs in die richtige Richtung zu lenken (und nicht NUR der Bürgermeister oder der Stadtrat). Es sollte eine Institution, eine Interessensgemeinschaft, eine Arbeitsgruppe oder meinetwegen auch eine Bürgerinitiative sein, welche von den Vereinen und den Bürgern getragen wird und nicht (ausschließlich) eine Partei. Gibt es denn so etwas in Hagenbach? Und wenn nicht, gibt es in der überwiegenden Hagenbacher Bevölkerung überhaupt das Interesse oder den Wunsch, etwas an der Situation zu ändern und Hagenbach wieder nach vorne zu bringen? Denn wenn die Bevölkerung nicht mitmacht und die notwendige Identifikation mit Hagenbach fehlt, dann wird sich wohl auch nichts daran ändern.

Sie werden die Antworten sicher kennen. Ich für meinen Teil werde dieses Thema hiermit auch ad acta legen. Mein Ziel war es nicht, Hagenbach zu diffamieren oder eine Diskussion über meine Bemerkung zu starten, sondern lediglich darauf hinzuweisen, dass in Hagenbach etwas passieren muss, sonst sehe ich keine positive Entwicklung für die Zukunft.

Klaus
Beiträge: 9
Registriert: So 22. Aug 2010, 12:46

Re: Stadtfest 2012

Beitragvon Klaus » Mo 7. Nov 2011, 14:27

Nun kommen wir der Sache näher, lieber Wörther. Einen vielversprechenden Ansatz zu einem "Kulturförderverein" gab es vor Jahren, doch der wurde damals aus einer Ecke formal recht schnell ausgebremst, obwohl schon ein Satzungsentwurf existierte. Zudem bekundeten einige Vereinsfürsten, Kultur in Hagenbach sei Vereinssache,in guten Händen und ein Kulturförderverein somit überflüssig. Das Interesse bei der Bevölkerung an diesem Kulturförderverein war übrigens recht groß. Sie haben insofern Recht, dass man darüber nachdenken sollte, diesen (oder einen ähnlichen) Zirkel wieder ins Leben zu rufen.

Dennoch ist unser kulturelles Angebot in Hagenbach recht gut. Es gibt eine Reihe ansässiger Musikerinnen und Musiker, die regelmäßig hochwertige Konzerte veranstalten. Letzten Samstag lieferte unser Musikverein Rheingold ein hochklassiges und bis auf den letzten Platz besuchtes Herbstkonzert ab. Nächstes Jahr im April wird die Stadtmadam uraufgeführt, ein selbstgebautes Musikspiel nach einer alten Hagenbacher Sage, an dem nahezu 80 MusikerInnen und SängerInnen mitwirken. Schauen Sie doch mal vorbei!

Sie haben mit Ihrer Grundsatzkritik Recht, was ein explizites Kulturgremium angeht, aber hinsichtlich des kulturellen Angebots können wir uns durchaus sehen lassen. Viel mehr an Veranstaltungen geht einfach nicht mehr.
Zuletzt geändert von Klaus am Mo 7. Nov 2011, 14:31, insgesamt 1-mal geändert.


Zurück zu „Gesellschaft, Kultur, Freizeit“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste