30. Hungermarsch ein voller Erfolg

Alle Themen, die sich mit Gesellschaft, Kultur und Freizeit beschäftigen.
Benutzeravatar
Administrator
Foren-Administrator
Beiträge: 162
Registriert: So 19. Aug 2007, 10:12
Wohnort: Hagenbach

30. Hungermarsch ein voller Erfolg

Beitragvon Administrator » Sa 9. Apr 2011, 22:39

30. Hungermarsch ein voller Erfolg

Der Hungermarsch der Indienhilfe ist ein kleines Wunder, das sich immer wieder seit 30 Jahren zum Anfang des Frühlings ereignet. In diesem Jahr am 03.April 2011 in Hagenbach. Der Hungermarsch begann mit einem Festgottesdienst ab 9.00 Uhr in der Kath. Kirche St. Michael. Geleitet von Bischoff Dr. Karl-Heinz Wiesemann unter Beteiligung von vielen Priestern aus den umliegenden Gemeinde und als besondere Gäste Pater Franklin Rodrigues aus Bophal und Pater Toni Fernandes aus Kalkutta. Die Gruppe Genezareth aus den schwäbischen erfreute mit ihrem musikalischen Beitrag.

Bischof Wiesemann erinnerte in seiner Predigt an die unzähligen Projekte der Indienhilfe, die armen Menschen mit sauberem Wasser, Nahrung, medizinischer Versorgung, und im Falle tausender Kinder, mit der Chance auf Bildung, eine Perspektive gebe. Für Wiesemann hat der Hungermarsch Leuchtturmwirkung. In den Bemühungen von Pater Franklin und seinen Unterstützern in Indien und der Südpfalz fand der Bischof Parallelen zum Handeln Jesu. So wie Jesus im Evangelium das Leiden des blinden Bettlers durchbricht, durchbrechen auch die Teilnehmer durch ihr Engagement den festgefahrenen Kreislauf der Armut: „Es nützt wenig, wenn man nur Visionen einer besseren Welt in sich trägt, man muss sie auch umsetzen.

Bereits am Samstagabend, 02.April 2010 erfolgte ein Benefizkonzert der Gruppe Genezareth zu Gunsten der Indienhilfe. Der Eintritt hierzu war frei. Insgesamt gingen hier über 600,-- Euro für die Indienhilfe ein. Die Gruppe Genezareth war vielen vom letzten Lourdesgrottenfest in Hagenbach bekannt.

Am Ende des Hungermarsches kam eine respektable Summe von über 86.000 Eoro an Spenden zusammen, die von über 1200 Teilnehmern jeglichen Alters erwandert oder auch gespendet wurden. Aber das war nicht alles. Der ganze Tag war ein Erlebnis, die Menschen verstehen sich, sind miteinander unterwegs, reden, erzählen und helfen einander, wie eine große Familie. Ihr gemeinsames Ziel Menschen in Not, besonders Kindern und Kranken in Indien zu helfen. Der Tropfen auf den heißen Stein ist für ein konkretes Kind ein Segen für seine Zukunft. Was mit den Spenden in Indien möglich wird, das kann sich sehen lassen. Einheimische Leute vor Ort besonders Pater Franklin Rodrigues mit seinen Mitarbeitern haben schon viel bewegt und gute Arbeit geleistet, sie wissen was gebraucht und wie wirksam ihre Spenden eingesetzt werden. Sie bleiben auch da, wenn Entwicklungshelfer längst wieder nach Hause gegangen sind.

Ein Grund mehr für die Unterstützung der Indienhilfe. Sie können auch weiterhin mithelfen mit einer Spende auf unser Konto bei der VR Bank Südpfalz BLZ54862500 Kto - Nr. 2839180. Ihr Geld kommt an.

Danke an alle Helferinnen und Helfer
Es gab viel zu tun und es waren viele freiwilligen Helferinnen und Helfer notwendig, um einen reibungslosen Ablauf am Tag selbst zu gewährleisten.
An allen Anlaufstellen und Rastplätzen war personell gut vorgesorgt, so dass an keinem Standort lange gewartet werden musste, ob es nun um das Abstempeln der Hungermarschkarte ging oder um das leibliche Wohl beim Essen und Trinken.
Den Kuchenspender/Innen sei ebenso herzlich gedankt wie denjenigen, die im Vorfeld kleine Präsente für die Teilnehmer gebastelt haben.
Die Kirche war festlich geziert und die Krippenlandschaft zeigte in eindrucksvoller Weise den großen Unterschied zwischen Arm und Reich in unserer Welt.
Allen Pfarrern – eingeschlossen unserem Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann – danken wir ganz herzlich für die würdevolle Gestaltung des Gottesdienstes. Gleichwohl setzte die Musikgruppe Genezareth mit ihrer Musik und ihren Liedern einen Glanzpunkt beim Gottesdienst, als auch am Vorabend beim Benefizkonzert.
Bei der Abschlussveranstaltung im Kulturzentrum Am Stadtrand in Hagenbach wurden uns indische Tänze gezeigt, wofür wir den einzelnen Tanzgruppen ebenfalls herzlich danken wollen. Dabei durften wir auch das selbst gestaltete Bühnenbild und die ansprechende Bühnendekoration bestaunen.
Pater Franklin unterstrich seinen Dank für die langjährige und anhaltende Hilfe und Unterstützung mit einigen auf seiner Gitarre begleiteten Liedern.

Allen haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter/Innen, die in der Vorbereitung, Durchführung und in der Nachbereitung mitgeholfen haben, sei noch einmal ein herzliches DANKESCHÖN für ihr eifriges Engagement gesagt.

Ebenso möchten wir aber Ihnen allen danken für Ihre Bereitschaft, die Indienhilfe seit nunmehr 30 Jahren zu unterstützen, für Ihr Wandern und für Ihre großzügigen Spenden.
VIELEN DANK

Es gibt immer gute Gelegenheiten den Armen zu helfen. Wir laden Sie dazu ein. Die kleinen „Tropfen“ vieler Menschen zeigt Wirkung im Leben der Armen. Er bringt Hoffnung, Licht und Wärme.

Patrick Asomugha
Pfarrer
(Kooperator)


Franz Xaver Scherrer
Stadtbürgermeister

Hagenbach, 05.04.2011

(Text und Bilder durch Stadtbürgermeister F.X. Scherrer zur Verfügung gestellt.)

Benutzeravatar
Administrator
Foren-Administrator
Beiträge: 162
Registriert: So 19. Aug 2007, 10:12
Wohnort: Hagenbach

Re: 30. Hungermarsch ein voller Erfolg

Beitragvon Administrator » Sa 9. Apr 2011, 22:42

Bild
Drei Freunde unter sich: Pater Toni aus Kalkutta, Stadtbürgermeister F.X.Scherrer und Pater Franklin aus Bophal.

Bild
Alles sang und klatsche beim Benefizkonzert mit.

Bild
Stadtbürgermeister F.X. Scherrer dankte der Gruppe Genezareth für den musikalischen Beitrag anlässlich des Benefizkonzertes

Bild
Messdienerinnen und Messdiener mit Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann und den am Gottesdienst beteiligten Pfarrer.

Bild
Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann bei der Predigt im Festgottesdienst.

Bild
Gemeinschaftsbild vor der Kirche St. Michael in Hagenbach mit Pfarrer Patrick, F.X. Scherrer, Landrat Dr.Brechtel, Pater Toni, Reinhard Scherrer, MdL Brandl, Pater Franklin, MdL a.D. Kramer, Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann, Günter Roitsch, Ministerpräsident Kurt Beck, Prof.Dr. Sayer, MdL Schleicher-Rothmund, Pfarrer Vollmer, MdL Dr. Gebhard, Pfarrer Bernartz, Pfarrer Kolb, Pfarrer Steigner

Bild
Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann unterwegs mit Hungermarschteilnehmer.

Bild
Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann im Gespräch bei der ersten Station in Büchelberg

Bild
Indische Tänze erfreuten die vielen Teilnehmer im Kulturzentrum von Hagenbach

Bild
Nach Abschluss der Veranstaltung ein gemeinsames Gruppenbild mit Pater Franklin, F.X. Scherrer, Pater Toni, Pfarrer Patrick, Pfarrer Vollmer, Richard Rodrigues, Prof.Dr. Sayer (Missereor) und Andreas Lohmann (Missereor)

Bild
Die Hauptgewinnerin der Tombola mit Stadtbürgermeister F.X. Scherrer

Bild
Die Gruppe Genezareth mit den politischen Verantwortlichen.


Zurück zu „Gesellschaft, Kultur, Freizeit“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast