Vorauseilender Gehorsam ???

Antwort erstellen


Diese Frage dient dazu, das automatisierte Versenden von Formularen durch Spam-Bots zu verhindern.
Smilies
:biggrin: :confused: :geek: :sad: :smile: :surprised: :ugeek: :wink: :angel: :shock: 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen: :clap: :crazy: :eh: :lolno: :problem: :shh: :shifty: :sick: :silent: :think: :thumbdown: :thumbup: :wave: :wtf: :yawn:

BBCode ist eingeschaltet
[img] ist eingeschaltet
[flash] ist ausgeschaltet
[url] ist eingeschaltet
Smilies sind eingeschaltet

Die letzten Beiträge des Themas
   

Ansicht erweitern Die letzten Beiträge des Themas: Vorauseilender Gehorsam ???

Vorauseilender Gehorsam ???

Beitrag von Buerger » Fr 9. Dez 2016, 14:38

Pressemitteilung vom 09.12.2016 im Amtsblatt Hagenbach:
„Gemeinsame Presseinformation der Städte Hagenbach und Wörth sowie der Verbandsgemeinde Hagenbach. Möglichkeiten der gemeinsamen raumplanerischen Entwicklung nutzen.“
Warum eigentlich gemeinsam? So geht man wahrscheinlich den ersten Schritt in eine ganz andere Richtung. Da ist ja noch das Landesgesetz zur Kommunal- und Verwaltungsreform, deren erste Schritte (ja genau richtig: erste Schritte) sich derzeit in der Umsetzung befinden.
Unter "Erstes Landesgesetz zur Kommunal- und Verwaltungsreform vom 28. September 2010" kann man noch einmal die wichtigsten Kriterien für aufzulösende / zu fusionierende Verbandsgemeinden nachschauen:
1. Einwohnerzahl >12.000 Hagenbach: ~10.750
bei einer Unterschreitung sind weitere Differenzierungen möglich:
2. Fläche bei > 10.000 Einwohner und <12.000 Einwohner ist > 100Km² Hagenbach: ~33,74 Km²
3. mehr als 15 Ortsgemeinden Hagenbach: 4 Ortsgemeinden
4. sowie : "...die Gewähr dafür bieten, langfristig die eigenen und übertragenen Aufgaben in fachlich hoher Qualität, wirtschaftlich sowie bürger-, sach- und ortsnah wahrzunehmen. Besondere Gründe sind vor allem landschaftliche und topografische Gegebenheiten, die geografische Lage einer kommunalen Gebietskörperschaft unmittelbar an der Grenze zu einem Nachbarstaat oder einem Nachbarland, die Wirtschafts- und Finanzkraft, die Erfordernisse der Raumordnung..."

Wie bereits gesagt es folgen ja noch weitere Schritte zur Umsetzung. Da die Halbwertszeit von politisch geprägten Aussagen generell als nicht besonders hoch anzusetzen ist, bleiben somit hinter der bisherigen Aussage „Die Verbandsgemeinde Hagenbach ist sicher“ dann sehr viele Fragezeichen. Dieser neue raumplanerische Gestaltungsgedanke eröffnet m.E. hier auch den Weg in eine Fusion zu einer Verbandsgemeinde Wörth-Hagenbach, würde dann ja auch alles viel einfacher machen – und letztendlich machen wir ja nun schon den ersten Schritt in diese mögliche Richtung!

Nach oben