Einweihung Kreisverkehr Hagenbach-Wörth

Antwort erstellen


Diese Frage dient dazu, das automatisierte Versenden von Formularen durch Spam-Bots zu verhindern.
Smilies
:biggrin: :confused: :geek: :sad: :smile: :surprised: :ugeek: :wink: :angel: :shock: 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen: :clap: :crazy: :eh: :lolno: :problem: :shh: :shifty: :sick: :silent: :think: :thumbdown: :thumbup: :wave: :wtf: :yawn:

BBCode ist eingeschaltet
[img] ist eingeschaltet
[flash] ist ausgeschaltet
[url] ist eingeschaltet
Smilies sind eingeschaltet

Die letzten Beiträge des Themas
   

Ansicht erweitern Die letzten Beiträge des Themas: Einweihung Kreisverkehr Hagenbach-Wörth

Einweihung Kreisverkehr Hagenbach-Wörth

Beitrag von Administrator » Mo 6. Apr 2009, 22:12

Meine sehr verehrte Damen und Herren,

Die Städte Hagenbach und Wörth an. Rhein gestalteten in einer Gemeinschaftsarbeit hier am Straßenkontenpunkt zwischen Wörth, Hagenbach und Maximiliansau diesen Kreisel.

Seine exponierte Lage an der Landesstraße L 540, welche die zentrale Verkehrsachse zwischen der Autobahnabfahrt vom Wörther Kreuz nach Frankreich verkörpert, verleiht diesem Kreiselverkehrsplatz eine hohe regionale Bedeutung.

Sowohl für die zahlreichen Verkehrsteilnehmer aus der unmittelbaren Region, als auch für die Berufspendler aus dem benachbarten Elsaß und dem Landkreis Südliche Weinstraße bringt diese Verkehrsanlage ein deutlich erhöhtes Maß an Verkehrssicherheit.

Die besondere Lage dieses Kreisels bot im Interesse der Weiterentwicklung des Fremdenverkehrs im Landkreis Germersheim zudem die Möglichkeit, auch repräsentativ gestalterisch tätig zu werden.

Im Namen der beider Nachbarstädte Hagenbach und Wörth sind auf der Kreiselanlage Gestaltungsmerkmale. Die Nachbildung eines römischen Leugensteines weist auf die nahegelegene ehemalige Römerstraße, die Via Rhenana hin.

Die musikalischen Symbole weisen auf die Spitzenstellung der Städte Hagenbach und Wörth im Bereich von Chorgesang ung Musik deutlich hin. Mit der Notenschrift des bekannten Sängerspruchs Südpfälzer Heimat, an Schönheit so reich, ist ein Teil des bekannten Chorsatzes festgehalten.
Da der Chorsatz 4-stimmig ist, haben wir uns auf eine gemeinsame Linie geeinigt. Die dort dargestellten Noten beinhalten den Schlusssatz „...Laßt uns alle Freunde Sein“
Übrigens, der Text zu diesem Lied stammt von Eugen Wünstel, die Musik von Ernst Kempf, herzlich willkommen heute nachmittag.

Eine passende Landschaftsgartenanlage gibt dem Straßenkreisel im deutsch-französichen Dreiländereck , im Herzen des PAMINA-Raumes ein zusätzliches gefälliges Gepräge.


Meine sehr verehrte Damen und Herren,
Zum Schluß möchte ich bedanken

Stadt Wörth Zuschuss 25.000,-- Euro
Landesbetrieb Mobilät Speyer Zuschuss rund 8.000,-- Euro
Tiefbauabteilung der Verbandsgemeinde sowie den VG-Werke
Planerin SK-Plan Frau Schilling
Mayrs Pflanzenhof
Schlosserei Hermann
Herr Mathes
Pfalzwerke
GV Frohsinn musikalischen Beitrag

Meine sehr verehrten Damen und Herren,
mit dem heutigen Tag wird allen auswärtigen Besuchern auf dem Weg zur linksrheinischen Naherholung im Bereich der Südpfalz und des Nordelsaß durch regional-typische Symbole ein einladender und gastlicher Willkommensgruß names des gesamten Landkreisen und der Städte Hagenbach und Wörth entgegen getragen. Gleiches gilt für den grenzüberschreitenden Tourismus aus Richtung Frankreich, für den Hagenbach die erste deutsche Stadt auf linksrheinischem Territorium ist.


Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Quelle: Text und Bilder durch Stadtbürgermeister F.X. Scherrer zur Verfügung gestellt.

Nach oben