Ampelanlagen in Hagenbach

Antwort erstellen


Diese Frage dient dazu, das automatisierte Versenden von Formularen durch Spam-Bots zu verhindern.
Smilies
:biggrin: :confused: :geek: :sad: :smile: :surprised: :ugeek: :wink: :angel: :shock: 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen: :clap: :crazy: :eh: :lolno: :problem: :shh: :shifty: :sick: :silent: :think: :thumbdown: :thumbup: :wave: :wtf: :yawn:

BBCode ist eingeschaltet
[img] ist eingeschaltet
[flash] ist ausgeschaltet
[url] ist eingeschaltet
Smilies sind eingeschaltet

Die letzten Beiträge des Themas
   

Ansicht erweitern Die letzten Beiträge des Themas: Ampelanlagen in Hagenbach

Re: Ampelanlagen in Hagenbach

Beitrag von HASE_CAESAR » Mi 30. Jan 2008, 19:40

Ich glaube, mit der Anschaffung neuer Ampeln löst sich das Problem eines Tages von selbst. Neuere Modelle besitzen doch sicherlich standardmäßig jene Technik, welche die Modelle in Hagenbach aufgrund ihres Alters noch nicht haben.

Re: Ampelanlagen in Hagenbach

Beitrag von Markus » Mi 30. Jan 2008, 18:34

30.1.2008
Heute steht es in der Rheinpfalz: Die Umrüstung würde 1.000-8.500 Euro kosten und lediglich zu einer Kostenersparnis in Höhe von 400,- Euro führen.

Dann sollte man das wohl doch besser sein lassen. Aber vielleicht wird die Ampelanlage irgendwann einmal modernisiert oder ersetzt - dann könnte man nochmals daran denken.

Ampelanlagen in Hagenbach

Beitrag von Markus » Sa 20. Okt 2007, 08:42

Am 22. Juli 2006 habe ich folgende Email an den Stadtbürgermeister von Hagenbach geschickt:
Sehr geehrter Herr Scherrer,

in der Friedensstraße bzw. der Habsburger-Allee befinden sich Lichtzeichenanlagen, die dazu dienen, den Fußgängern die Überquerung der Fahrbahn zu vereinfachen bzw. zu ermöglichen.

Diese sind - soweit ich das beurteilen kann - sieben Tage die Woche und 24 Stunden am Tag in Betrieb.

Eine Fußgängernutzung findet aber in der Regel tagsüber bis maximal in die späten Abendstunden statt.

Wäre es nicht sinnvoll die Lichtzeichenanlagen nachts auszuschalten und dadurch Energie und somit im weiteren Sinne auch Kosten zu sparen?

Gerade in der Zeit von 22 Uhr bis morgens 6 Uhr dürfte eine Nutzung der Lichtzeichenanlagen nahezu komplett entfallen.

Womöglich wäre sogar eine Umstellung auf eine Lichtzeichenanlage sinnvoll, die nur bei Benutzung reagiert und ansonsten aus ist?

Mit freundlichen Grüßen
M. Lacher

Darauf erhielt ich am 23. Juli 2006 folgende Antwort:
Habe die Angelegenheit an die Verbandsgemeinde Hagenbach weitergeleitet. Die ist zuständig. Von dort wird geantwortet.
Viele Grüße
F.X. scherrer

Am 7. August 2006 gab es dann die Antwort-Email der Verbangsgemeindeverwaltung:
Sehr geehrter Herr Lacher,
vielen Dank für Ihren Hinweis zu den vorgenannten Ampelanlagen.

Die Ampelanlage in der Friedenstraße (L 540) steht im Eigentum der Landesstraßenverwaltung. Wir haben die Landesstraßenverwaltung gebeten eine Überprüfung vorzunehmen um ein Abschalten in der Nacht zu ermöglichen.

Bei unseren beiden im Eigentum der Stadt Hagenbach stehenden Ampeln in der Habsburgerallee wäre es mit einer technischen Veränderung (Einbau einer Schaltuhr mit Funkuhrtechnik) möglich, die Ampelanlagen nachts abzuschalten. Diese Veränderung ist natürlich mit Kosten verbunden worüber der Stadtrat zu entscheiden hat.

Wir werden Ihren Hinweis zum Anlaß nehmen, dem Stadtrat eine entsprechende Veränderung der Ampelanlagen vorzuschlagen.

Mit freundlichen Grüßen
Im Auftrag:
H. C.
Abteilungsleiter

Zeitungsausschnitt aus der "Rheinpfalz" vom 15.09.2006:
Bild

"Amtsblatt" vom 13.10.2006:
Bild

Nach oben