Der “Verliebte Trommler” auf Werbetour

Am Sonntag Nachmittag, bei herrlichem Sonnenschein und bestem Wanderwetter, wurde eine von Klaus Feldmann vorgebrachte spannende Idee in die Tat umgesetzt. Er, der Anfang Mai als “Johannes der Trommler” zu erleben sein wird, schlug vor, eine Wanderung in Kostümen von Hagenbach nach Neuburg als doppeldeutige Werbetour für das Singspiel „Der verliebte Trommler“ zu veranstalten; zum einen sollte natürlich die “Werbe”-Trommel gerührt werden, zum anderen wollte der Trommler bei seiner zukünftigen Schauspiel-Braut auch ganz persönlich für sich “werben”. Seine Trommel schlagend und mit stolzgeschwellter Brust fuhr er auf einem Traktor stehend in Neuburg vor, wo seine Braut Johanna (Sandra Klincov), flankiert von ihren Eltern (Sigrid Kauter und Xaver Schmitt) schon sehnsüchtig auf ihn zu warten schien. Neben in Kostümen gekleideten Neuburger Bürgern (Chor Neuburg), die den Hagenbacher Ankömmlingen ebenfalls einen herzlichen Empfang bereiteten, war auch die Serviererin Elisa (Valeria Schmitt) zum Willkommensgruß angetreten. Natürlich mussten weder der Pfarrer (Eberhard Reinecke) noch die Neuburger Rathaus-Vertreterin (Arnika Eck) ins Geschehen eingreifen – standesamtliche und kirchliche Hochzeit war nicht vorgesehen -, aber letztere ließ in ihren Begrüßungsworten erkennen, wie “wenig erfreut” sie ist, ein Neuburger Kind an einen Hagenbacher abgeben zu müssen, auch wenn sie im realen Leben ähnliche Erfahrungen machen musste und es bis heute nicht bereut hat. In ihrer launisch-humorvollen Begrüßung gab sie der “Braut Johanna” Ratschläge aus eigener Erfahrung mit auf den Weg. Der großen Zahl an Schaulustigen hingegen, die am Rathaus dem Treiben zusahen, schien das Spektakel gefallen zu haben. Die Neuburger Administration ließ es sich auch nicht nehmen, die weit gereisten Gäste mit Getränken zu erfrischen, was jeder Hagenbacher gerne annahm.

In Neuburg bot sich für das ganze Ensemble dann die Gelegenheit, Werbung für das Singspiel zu machen. Neben den bereits genannten waren dies z.B. der “Gerichtsreporter”, die Souffleuse, mehrere Instrumentalisten und Chormitglieder und natürlich die Hauptorganisatoren des Singspiels. Allen voran Klaus Prinz, der im Singspiel alle Fäden in der Hand hält und am Sonntag kurzerhand als Traktorfahrer fungierte, sowie Heidrun und Bernd Paulus, die dem Singspiel Leben, sprich Wort und Musik einhauchten.
Nach einer unvergesslichen Stunde in Neuburg ging es in lustiger Runde auf dem Traktor-Anhänger zurück nach Hagenbach, denn die geplante Rückwanderung musste aus zeitlichen Gründen “beschleunigt” werden. Aber auch dieser Weg wurde zu einem Triumphzug für das inzwischen in vorderster Front sitzende huldvoll winkende Paar, und nicht wenige Wanderer und Radfahrer waren begeistert ob dieser originellen Idee.

Feucht fröhlich war dann auch der Abschluss am Alten Rathaus, wo es sich Stadtbürgermeister F.X. Scherrer nicht nehmen ließ, auch von Hagenbacher Seite das Brautpaar nebst Gefolge herzlich willkommen zu heißen. In seiner kurzen Ansprache ließ er auch nicht unerwähnt, dass es in Hagenbach neben der „Stadtmadam“ und dem „treulosen Trommler“ noch weitere Sagenfiguren gibt, die auch gerne wieder ins Bewusstsein der Bevölkerung rücken würden; ein deutlicher Hinweis, den die Hauptverantwortlichen mit einem wohlverstandenen Lächeln quittierten. Dass am Alten Rathaus der aktuelle Stadtfürst auch seinen historischen Vorgänger, “Stadtvogt” und “Bräutigamvater” Georg Hepp, sowie weitere Schaulustige begrüßen durfte, soll hier noch der Vollständigkeit halber erwähnt werden.

Alles in allem ein unvergessliches Spektakel und eine wunderbare Werbung für das Singspiel „Der verliebte Trommler“, das am 3. und 4. Mai, 19 Uhr im Kulturzentrum Hagenbach stattfinden wird – mit ca. 80 Teilnehmern auf der Bühne, vielen Helfern, die wunderbare Kostüme geschneidert, die Kulisse aufgebaut, für Licht und Ton sorgen und – nicht zu vergessen – einem erfahrenen Serviceteam, das vor, nach und während der Pause der Aufführung für das leibliche Wohl sorgen wird.

Karten im Vorverkauf zum Preis von 10 € bei Bäckerei Rothhaas, Neuburg (Tel: 07273-2302), sowie in Hagenbach: Second Hand Tibor (Tel: 07273-2568), Toto-Lotto Scherrer (Tel: 07273-5154), Bürgerbüro der VG Hagenbach (Tel: 07273-94100), Stadt Hagenbach (Tel: 07273-4183); Restkarten für 12 € an der Abendkasse.

(zur Verfügung gestellt durch Stadtbürgermeister F.X. Scherrer)

Kommentar schreiben

0 Kommentare.

Kommentar schreiben


Hinweis - Du kannst dies benutzenHTML tags and attributes:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


*