Ansprache zur vorweihnachtlichen Feierstunde Seniorennachmittag am 8.12.2103 in Hagenbach

Ansprache zur vorweihnachtlichen Feierstunde Seniorennachmittag am 8.12.2103 in Hagenbach

Meine lieben Seniorenrinnen und Senioren,
verehrte Gäste,

Ich freue mich, dass Sie gekommen sind und begrüße Sie herzlich zu unserer kleine, schon traditionsreichen vorweihnachtlichen Feierstunde. Ein paar Stunden gemütlich zusammensitzen bietet ein gutes Gegengewicht zum normalen Alltag. Mein Dank gilt allen, die unsere Feier so stilvoll vorbereitet haben. Ich bedanke mich bei den Kindern der Grundschule Hagenbach Klasse 3 b, den Kindern vom Kindergarten Kinderland, bei Hanna Meyer und Johanna Rössler, den Sängerinnen und Sänger vom Gesangverein Liederkranz und dem Musikverein Hagenbach für ihren musikalischen Auftritt.

Einen besonderen Willkommensgruß galt Bürgermeister Reinhard Scherrer, Pfarrer Dr. Patrick Asumugha, den Mitgliedern des Stadtrates sowie den Mitgliedern des Seniorenabeirates.

Meine sehr verehrte Damen und Herren,

Seit bereits vielen Jahren gehört diese Feier für Seniorinnen und Senioren zum festen Angebot unserer Stadt. Danke, dass Sie alle der Einladung in diesen festlich geschmückten Saal gekommen sind.

Wenn Weihnachten naht, dann denken viele Menschen: Wie schnell doch die Tage, die Wochen, die Monate vorübergehen. Gerade erst, so meint man, hat man den letzten Geschenkgutschein eingelöst, das steht schon das nächste Weihnachtsfest vor der Tür. Die Zeit scheint immer schneller zu vergehen, schneller, als den meisten von uns lieb ist.

Da erinnert uns Weihnachen daran, dass immer wieder bewusst zu machen, dass jede Minute kostbar ist, dass unsere Zeit ein kostbares Geschenk ist.

Mit Weihnachten ist die Weihnachtsbotschaft verbunden. Wie immer wir zur Religion, zum Bibel, zum Christentum stehen – vor über 2.000 Jahren ist etwas geschehen, was die Welt, die Menschheit unserer Zusammenleben bis heute beeinflusst.

Ich meine, es lohnt sich auch heute oder gerade heute, die frohe Botschaft anzuhören und die Impulse aufzunehmen, die mit dem Ursprung des Weihnachtsfest verknüpft sind.

Denn Weihnachten kann und darf sich nicht erschöpfen in „O du fröhliche“-Klängen aus Lautsprechern, in vorweihnachtlichem Trubel und Einkaufsstress. Die wirkliche Weihnachtsbotschaft anzunehmen heißt zuallererst, sie überhaupt zu hören, heißt, zuzuhören und sich Zeit zu nehmen. Zeit – damit habe ich wohl eins der zentralen Probleme unseres heutigen Lebens benannt. Haben wir noch oder wie finden wir Zeit zum Zuhören, Zeit für uns selber, Zeit für andere Menschen. Nehmen wir uns die Zeit es lohnt sich, schauen wir hinaus üb er unsere eigene Interesse.
Weihnachten ist ein Fest des Friedens, ein Fest der Liebe und Geborgenheit, das wir Menschen suchen. Ja, für viele ist Weihnachten ein Stück Heimat.

Weihnachten ist ein frohes Fest – auch wenn es bei uns oft eher besinnlich zugeht. Aber Weihnachten verkündet eine frohe Botschaft: Ein Kind ist uns geboren. Und das bedeutet Leben, Hoffnung und Zukunft.

Weihnacht ist bei uns damit verknüpft, an andere zu denken, zu fragen wie es ihnen geht und wie wir ihnen Freude machen können.

Und ich sehe in Weihnachten nicht zuletzt auch ein Fest der Verbundenheit zwischen Alt und Jung. Das möchte ich gerade heute betonen. Denn mir als Bürgermeister ist das menschliche Klima in unserer Stadt wichtig. Mir liegt es am Herzen, dass sich alle Menschen in Hagenbach wohlfühlen, die jüngeren wie die älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen alle eine fröhliche Feier und gute Unterhaltung, eine besinnliche Weihnachtszeit, frohe Festtage und alles Gute für das neue Jahr.
Ihr
F.X. Scherrer
Stadtbürgermeister

(zur Verfügung gestellt durch Stadtbürgermeister F.X. Scherrer)

Kommentar schreiben

0 Kommentare.

Kommentar schreiben


Hinweis - Du kannst dies benutzenHTML tags and attributes:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


*