5. Blumenschmuckwettbewerb in Hagenbach

Am 13. November 2012 fand in der Mehrzweckhalle die Preisverleihung des 5. Blumenschmuckwettbewerbes der Stadt Hagenbach statt. Stadtbürgermeister Franz Xaver Scherrer begrüßte eine stattliche Anzahl von Mitbürgerinnen und Mitbürger, die Jurymitglieder sowie die zu ehrenden. In der Begrüßungsrede zeichnete Stadtbürgermeister F.X. Scherrer das Bild einer Gemeinde gleicht einem großen Mosaik. Es gibt dort viele bunte Flecken, es gibt dort weniger erfreuliche Anblicke und es gibt dort Bereiche, über die man sich ganz besonders freuen darf. Dazu gehören die Aktivitäten der vielen Blumen und Pflanzenliebhaber in unserer Gemeinde, die sich die Mühe machen, zur Verschönerung
ihrs Umfelds beizutragen.

Mit Begeisterung und Liebe zur Natur sind Sie bei der Sache. Mit Ihrem Engagement tragen Sie ganz besonders dazu bei, dass unsere Umwelt liebenswerter wird. Denn kaum etwas kann das Auge
mehr erfreuen als Blumen und Pflanzen, wohin das Auge schaut. Soweit ein Teil seiner Begrüßungsrede

Der Gesangverein Liederkranz hat danach, dankeswerter weise, die gesangliche Umrahmung übernommen.

Achim Betsch der Vorsitzende der Jury erläuterte anschließend warum überhaupt ein Blumenschmuckwettbewerb stattfand. Er führte dazu aus. Es soll eine Anerkennung der bestehenden Aktivitäten der Bürger zur Verschönerung unserer Stadt sein. Alle sind aufgerufen und werden ermuntert mitzumachen. Ein Blick zur Wahrnehmung von Schönen schärfen dient dieser Wettbewerb. Außerdem ist er ein Baustein im Wettbewerb Entente Florale „unsere Stadt blüht auf“.

Die Jurymitglieder bestanden aus Frau Kämpfe, Frau Nawrath, Frau Bögelspacher, Herr Roth, Herr und Frau Betsch, Herr Rihm, Herr Knöll.

Der Begehungstrag war der 09. August 2008. Es wurden insgesamt 100 Anwesen fotografiert und anschließend ausgewählt. Die Jury hat alle Fotos gesichtet und über ein Punktsystem die zu werdende Anwesen festgelegt. Innerhalb dieser ausgewählten Bilder wurde durch Quervergleiche die endgültige Reihefolge ausdiskutiert

Dabei kam man zu folgenden Preise: 5 x Gold; 14 x Silber; 16x Bronce; 43 x Anerkennung.

Die Kriterien für den Wettbewerb waren:

  • Ist die Zusammenstellung harmonisch, stimmt das Gesamtbild?
  • Ist eine kontinuierliche Pflege erkennbar
  • Wird der Blumenschmuck jahreszeitlich angepasst?
  • Wurden nur vorhandene Pflanzmöglichkeiten genutzt oder zusätzliche geschaffen
  • Wie stark hat der Besitzer seine örtlichen Gegebenheiten genutzt

Wichtig für die Jury war, nicht das persönliche Gefallen eines Anwesens ist ausschlaggebend, sondern das Erkennen der Bemühungen seitens der Besitzer, einen Beitrag zur Verschönerung zu leisten.

Stadtbürgermeister Franz Xaver Scherrer überreichte die Urkunden, Medaillen sowie Gutscheine vom der Hagenbacher Geschäftswelt sowie eine Orchidee und von der Gärtnerei Endisch gestiftete Alpenveilchen als Dankeschön. Er gratulierte allen Teilnehmer und hofft auf eine gute Resonanz im nächsten Jahr. Ein herzliches Dankeschön geht an die Jurymitglieder, die ehrenamtlich und in ihrer Freizeit diesen Wettbewerb durchführten. Mit einem gemütlichen Beisammensein mit regen Diskussionen wurde der Abend beendet.

Kategorie Gold:

Bahnhofstraße 1, Mathias Dübon
Maximilansstraße 2,Christa Kämpfe
Ludwigstraße 24a, Ilse Schof
Trifelsstraße 24c, Adolfine Helm
Konrad-Adenauer-Ring 36, Gerdi Werner

Kategorie Silber:

Adenauerring 37, Inge Bechtold
Kehlstraße 10, Krystyna Nawrath
Ludwigstraße 17, Andreas Zaucker
Maximilianstraße 12. Petra Randolf
Marienstraße 13, Jürgen Schuster
Ludwigstraße 26, Ludwine Wiebelt
Wegelburgenstraße 10, Traude Schof
Friedensstraße 58, Marianne Meyerer
Kirchgasse 3, Christa Schäfer,
Rheinstraße 33, Monika Pfadt
Hainbuchenstraße 5, Ute Thut
Raiffeisenstraße 26, Siegfried Strobel
Maximilianstraße 15, Martina Hitzelberger
Berwartsteinstraße 1, Hannelore Wabner

Kagegorie Bronce:

Erzbergerstraße 18. Manfred Herrmann
Konrad-Adenauer-Ring 35, Helga Bennewitz
Am Königsgarten 7, Siegfried Thomas
Keltenstraße 18, Rosolinde Kaiser
Berwartsteinstraße 1, Karin Stoll
Friedenstraße 51, Senta Nagel,
Waldstraße 7, Ewald Dübon
Prof.Eichmannstraße 9, Gerda Brendel
Konrad-Adenauer-Ring 48, Marie-Luise Scherrer
Hainbuchenstraße 8, Gerda Strack
Trifelsstraße 17, Hannelore Meyer
Waldstraße 15, Josefine Scherrer
Rheinstraße 11, Werner Ockuly
Motzartstraße 9, Nafije Mehmeti
Ludwigstraße 29, Jutta Sollinger

Und weitere 43 Anerkennungspreise

Allen Teilnehmerinnen und Teilnehmer meinen herzlichen Glückwunsch

Franz Xaver Scherrer
Stadtbürgermeister

Kommentar schreiben

0 Kommentare.

Kommentar schreiben


Hinweis - Du kannst dies benutzenHTML tags and attributes:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


*